5 Gründe Persisch zu lernen

Ihr wisst ja bereits einige Gründe warum ihr unbedingt in den Iran reisen müsst und 5x warum ihr es doch lieber lassen solltet.

Aber jetzt wollen wir euch 5 Gründe zeigen, weshalb ihr auch gleich noch die Sprache lernen könnt! 

Khosh begzare / خوش بگذره (Viel Spaß) !

Grund 1: Zugang in eine neue Welt

Mit Persisch-Kenntnissen kommt ihr als Touristen nicht nur im Iran weiter. Auch in einigen anderen Ländern habt ihr Vorteile, wenn ihr auch nur ein kleines bisschen Persisch draufhabt.

In vielen Teilen Afghanistans wird Dari, das afghanische Persisch gesprochen. Aufgrund der politischen destabilen Sicherheitslage raten wir ganz klar von einer Reise dorthin ab. 

Jegliche Befürchtungen im Hinblick auf die Sicherheit sind im Iran jedoch völlig unbegründet. Hier könnt ihr in absoluter Seelenruhe die Sonne zum Beispiel auf Kish genießen.

Des Weiteren erhaltet ihr Zugang zum zentralasiatischen Staat Tajikistan. Hier wird ebenfalls ein persischer Dialekt gesprochen. In Tajikistan erlebt ihr eine interessante Kombination aus persischen und sowjetischen Einflüssen. Neben dem imposanten Pamir-Gebirge habt hier mit Khudjand eine wunderschöne Stadt zu besuchen. Khudjand ist mit seiner tollen Architektur und Lage am Fluss Syrdarja ein völlig unbekannter Geheimtipp.

Ein wenig bekannter ist da vielleicht schon die Stadt Samarkand im Süden Usbekistans. Die traumhaften türkisfarbenen Kuppeln der dortigen Moscheen sind ein beliebtestes Fotomotiv. 

An all diesen interessanten Orten könnt ihr mit Persisch nicht nur weitaus komfortabler reisen, sondern auch interessante Gespräche mit unvergleichlich freundlichen Menschen erleben.

Wie Nelson Mandela schon sagte, erreicht ihr mit der Landessprache die Menschen sofort in ihren Herzen. 

Grund 2: Der süße Klang

Habt ihr schon einmal Persische Musik gehört?

Der Klang des Persischen geht direkt ins Herz. Und wie schön wäre es, wenn ihr auch einen Teil dieser Worte verstehen könntet?

Bestimmt wird der eine oder andere von euch, nachdem er das Video gesehen bzw. besser gesagt, gehört hat, sofort nach einem Persisch-Kurs suchen.

Es lohnt sich!

Grund 3: Ihr beherrscht eines der coolsten Schriftsysteme der Welt

Die Buchstaben des persischen Alphabets stammen aus der arabischen Sprache. Im Gegensatz zu Arabisch müsst ihr beim Persischen 32 anstatt 28 Buchstaben lernen. Doch keine Angst.

Erstens sieht die Schrift schwieriger aus als sie ist. Zweitens gibt es im Persischen nicht solche schwierigen Laute, wie es im Arabischen der Fall ist.

Zwar wird die Schrift von rechts nach links gelesen und grundsätzlich werden keine kurzen Vokale ausgeschrieben, aber dennoch werdet ihr das Ganze meistern können.

Und dann könnt ihr auch bei eurem nächsten Dubai- oder Hurghada-Urlaub angeben, wenn ihr die Schrift und auch die anderen Zahlenzeichen vor den Augen eurer Freunde entziffert.

Grund 4: Persisch ist nicht schwer

Okay, wenn ihr Persische Gedichte verstehen wollt oder plant im gehobenen Stil mit iranischen Freunden zu sprechen, dann wird ein sehr harter Weg auf euch zukommen. Aber das gilt für alle Sprachen. Es ist für einen Iraner alles andere als angenehm beispielsweise Deutsch zu lernen.

Das Gute ist, dass sich das gesprochene Persisch im Alltag nicht nur sehr vom literarischen Persisch unterscheidet, sondern auch um einiges leichter ist.

Die in der Umgangssprache verwendete Grammatik ist sehr einfach gestrickt und kommt mit absolut wenigen  Regeln aus.

Artikel (der, die das), Geschlechter oder komplizierte Deklinationen, wie ihr es vielleicht aus dem Latein-Unterricht kennt, gibt es im Persischen nicht.

So werdet ihr nach wenigen Monaten eine gute Basis lernen, mit der ihr bei eurer nächsten Iran-Reise glänzen könnt.

Grund 5: Viele neue Freundschaften

Persischsprechende Menschen findet ihr überall. Genauso wie ihr gefühlt an jedem beliebigen Ort dieser Welt mindestens einem deutschen Touristen begegnen werdet, sind auch überall Menschen zu finden, die zumindest ein wenig Kenntnisse der Persischen Sprache besitzen.

Viele Iraner und deren Nachkommen leben in europäischen Großstädten, in den USA oder auch in einigen Golfstaaten. 

Die Chancen einem Perser im Arbeitsleben, an der Uni oder in irgendwelchen Situationen des alltäglichen Lebens zu begegnen, sind also mehr als hoch.

Vielleicht werden sich daraus völlig neue Freundschaften ergeben, nachdem ihr mit euren Persisch-Skills beeindruckt habt?

Ein Versuch ist es allemal wert.

Worauf wartet ihr also noch?  

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar