Kashan – Im Schatten von Esfehan

Kashan ist eine mittelgroße Stadt in der Provinz Esfehan. Die gleichnamige Hauptstadt von Esfehan ist mit ihrem riesigen Platz und tollen Bauwerken bereits bekannt genug.

Im Schatten von Esfehan, genauer gesagt nordwestlich davon, gibt es mit Kashan noch eine andere Stadt, die ebenfalls eine Menge Aufmerksamkeit verdient hat.
Warum, erfährt ihr in diesem Beitrag.

Photo by MJ Razaghi on Unsplash

Highlights, die hier unbedingt zu besichtigen sind, gibt es viele. 
Der südwestlich von Kashan gelegenen Fin-Garten, welcher zum UNESCO-Weltkulturerbe gezählt wird, ist auf jeden Fall ein Muss.

Neben den zahlreichen schönen Moscheen mit teils türkisen Kuppeln, solltet ihr euch unbedingt auch das Jane-ye Tabatabayi anschauen. Letzteres ist ein historisches Haus, welches mit einem wunderschönen Hayat (Innenhof) und einem tollen Interior zu überzeugen weiß.

Photo by MJ Razaghi on Unsplash

Der Basar von Kashan lädt zu einem gemütlichen Einkaufstag ein. Hier könnt ihr nicht nur shoppen gehen, sondern auch die beeindruckende Architektur des gesamten Komplexes begutachten. Der Aminoddole Plaza ist ein überdachter Bereich des Bazares, welche mit seiner prächtigen Decke besonders sehenswert ist.

Um Kashan herum sind sicherlich die Touren in die zentraliranische Wüste von Interesse.

Photo by Dorsa Masghati on Unsplash

Solltet ihr ohnehin in der Stadt Esfehan unterwegs sein, überlegt euch ruhig auch einmal, Kashan einen Besuch abzustatten.

Hier ist vielleicht alles ein wenig kleiner, aber dennoch verleiht die Stadt einem das Gefühl mitten in einem kleinen orientalischen Paradies zu verweilen.

Schreibe einen Kommentar