Persepolis – Stadt der Perser!

Die Hauptstadt des heutigen Irans ist natürlich Teheran. Das ist kein Geheimnis.

Aber wusstet ihr, dass zu Zeiten der Antike Persepolis die Hauptstadt des Perserreichs war?

Falls nein, dann ist dieser Artikel auch für die weniger Geschichts-Interessierten dennoch spannend!

Photo by amin zeinali on Unsplash

Gerade einmal 60km nordöstlich von Shiraz liegt die ehemalige Perser-Hauptstadt. Damit ist auch klar von wo ihr am besten eure Expedition startet. Persepolis erreicht ihr am besten mit einer geführten Tour per Auto oder Bus.

Genauso wie die Altstadt von Yazd, ist auch Persepolis ein Weltkulturerbe.

Von König Darios dem Ersten einst gegründet und von Alexander dem Großen wieder zerstört, war Persepolis insgesamt fast 200 Jahre lang die City des Perserreichs schlechthin!

Heute sind die Ruinen der Stadt ein beliebtes Touristenziel. Zu besichtigen sind u.a. die Überreste des Darius-Palastes, die ehemalige Eingangstreppe sowie das Grabmal von Kyros dem Zweiten. 

Photo by mostafa meraji on Unsplash

Der Palast des Darius heißt eigentlich Apadana-Palast. Hier sind für euch neben den wuchtigen Säulen, auch die noch oftmals gut erhaltenen Reliefs zu bewundern.

Der zweitgrößte Palst ist der sogenannte Hundert-Säulen-Palast. Hier sind noch sowohl die Umrisse als auch die Torportale des Gebäudes vorhanden. Darüber hinaus die unteren Teile der ehemaligen Säulen.

Photo by mostafa meraji on Unsplash

Persepolis befindet sich übrigens genau wie Schiraz in der Provinz Fars. Früher hieß die Region Persis.

Im Namen der Sprache „Farsi“ ist die Silbe Fars bereits enthalten. Das ist kein Zufall. Schließlich befindet sich hier die Wiege der persischen Kulturgeschichte.

Die ältesten Überreste persischer Zivilisation sind hier zu finden.

Photo by mostafa meraji on Unsplash

Die ehemalige Hauptstadt wartet darauf von euch entdeckt zu werden.

Für einen Tagesausflug von Shiraz aus, ist Persepolis ein unvergessliches Erlebnis. 

Khosh begzare! / Viel Spaß

Schreibe einen Kommentar