Tabriz – Die einst größte Stadt Persiens

Bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts war Tabriz die größte Stadt Persiens. Heute ist sie zwar nur noch an 6. Stelle, beeindruckt aber dennoch mit tollen Bauten und zahlreichen Sehenswürdigkeiten.

Taucht ein in die Stadt der Azeris!

Photo by Idin Ebrahimi on Unsplash

Tabriz ist ein kulturelles Zentrum der aserbaidschanischen Minderheit im Iran (Azeris). Auch wenn natürlich alle gute Kenntnisse im Persischen haben, ist hier vielerorts die allgemeine Umgangssprache Aserbaidschanisch.

Tabriz könnte laut einiger Expertenmeinungen der historische Ort des in der Bibel erwähnten Garten Edens sein.

Auch wenn die Stadt im Gegensatz zu Esfehan oder Yazd nicht ganz so paradiesisch erscheinen mag, so ist sie dennoch eine Reise wert.

Photo by mohamad hajizade on Unsplash

Das größte Highlight für Touristen und alle anderen Besucher der Stadt ist vermutlich der historische Basar. Dieser ist bekannt für seine großen überdachten Bereiche, welche wahrhaftig architektonische Meisterwerke sind. Der Basar ist  seit 2010 darüber hinaus UNESCO-Weltkulturerbe.

Photo by Yassin Mohammadi on Unsplash

Weitere Highlights in Tabriz sind zudem der Saat-Turm, die Zitadelle, das Grabmal der Poeten und die blaue Moschee.

Tabriz befindet sich eingebettet in einer wunderschönen Landschaft voller Hügel, von denen ihr einen traumhaften Blick auf die Stadt werfen könnt.

Photo by Reyhana YS on Unsplash

Tabriz besitzt einen internationalen Flughafen. Ihr könnt also völlig frei entscheiden, ob ihr von Teheran oder vom Ausland, z.B. von der Türkei aus einreisen wollt.

Angekommen in Tabriz werdet, ihr spannende Eindrücke erleben, die ein erster Vorgeschmack sein werden, auf das was ihr noch alles im Iran erleben könnt.

Mibinamet!

Schreibe einen Kommentar