Teherans großer botanischer Garten

Mehr als 160 000 verschiedene Pflanzenarten und etwa 150 Hektar  wunderschöne Vegetation erfreuen regelmäßig viele Besucher.

Vielleicht auch bald euch!

Der nationale botanische Garten ist im Westen der Stadt gelegen, direkt neben dem großen, berühmten Chitgar-Park. Ihr erreicht ihn vom Stadtzentrum aus, am besten per Taxi. Da er doch recht weit im Westen gelegen ist, gibt es hier keine Metro-Station mehr. 

Die Taxipreise halten sich in Teheran aber mehr als in Grenzen, weshalb das Taxi überhaupt kein Problem darstellt. Lediglich mit ordentlich müsstet ihr rechnen, da sich auf dem Weg zum botanischen Garten und dem Chitgar-Park eine Autobahn befindet, Richtung der Nachbarstadt Karaj.

Sobald ihr im botanischen Garten abgekommen seid, werdet ihr aber mit einer riesigen Pflanzenwelt belohnt. Jede einzelne strahlt in der iranischen Sonne mit ihrem ganz eigenen Charme.

Darüber hinaus gibt es tolle Wanderwege, Seen, Hügel und sogar einen Wasserfall zu bewundern.

Es ist der perfekt Ort, um ein wenig vom hektischen Alltag in der Teheraner Innenstadt abzuschalten. Nicht umsonst werden es euch hier und im benachbarten Park viele iranische Familien gleichtun.

Von den iranischen Familien oder auch Studentengruppen könnt ihr euch gut inspirieren lassen. Die Teheraner lieben Picknick in ihren zahlreichen Parks und Rückzugsgebieten.

Verbunden mit dem schönen Grün und der herrlichen Idylle ergibt sich hieraus alles, was man für einen ruhigen Nachmittag in Irans Hauptstadt benötigt.

Packt euch ein paar Sachen zu Essen sowie eine Decke ein und genießt den botanischen Garten Teherans. 

Khosh begzaare!

Schreibe einen Kommentar